Rezepte aus einem Kriegskochbuch anno 1916

Hering mit Tunke

Eine kleine Obertasse saure Sahne wird unter Beigabe von einem gehäuften Teelöffel Senf, einem Eßlöffel Salatöl, einem Eßlöffel Essig, einer kleinen, geriebenen Zwiebel und etwas Pfeffer gut verrührt.

3 gut gewässerte, entgrätete, abgezogene Heringe schneidet man in zweifingerbreite Stücke und mischt sie gut in der Tunke durch.

Man gibt Butterbrot und Tee dazu.

Valid XHTML 1.0 Strict