Rezepte aus einem Kriegskochbuch anno 1916

Buchweizenklöße

In ½ Ltr. kochende Milch streut man soviel Grütze, daß der Teig ziemlich steif ist.

Nach dem Erkalten fügt man 2 kleine oder 1 großes Ei, 60 g Zucker und eine Priese Salz zu dem Teig, sticht davon mit dem Löffel kleine Klöße ab und kocht sie in Salzwasser gar.

Mit brauner Butter angerichtet, schmecken diese Klöße zu geschmortem Obst oder Braten sehr gut.

Valid XHTML 1.0 Strict